hr1 lädt Elektro-Installationsbetrieb ins RadioRestaurant ein (21.02.2005)

Aus dem "Schlitzer Bote" vom Samstag, 21. Februar 2005

 

 

hr1 lädt Elektro-Installationsbetrieb ins RadioRestaurant ein "Peiker + Heil tauscht begeistert Wurstbrot gegen Vier-Gang-Menü"



SCHLITZ (be). "Wir müssen uns immer mit Wurstbrot ernähren, mal ne Rinderkraftbrühe, oder auch die Reste der Mahlzeiten vergangener Tage wenn sich nicht gerade das befreundete Schlitzer Imbiss Stübchen den hungernden Handwerkern annimmt - dabei haben die besten Mitarbeiter, die man sich vorstellen kann, doch ein Vier - Sterne - Menü verdient," schrieb Bernd Heil, Mitinhaber der Schlitzer Elektro-Installationsfirma "Peiker + Heil" in seiner Bewerbung im ein Verwöhn - Menü im hr1-RadioRestaurant.

 

"Wir sind immer auf Baustellen, das heißt, wir arbeiten bei jedem Wetter, auch draußen. Da kommt das Essen immer ein bisschen kurz." Da konnte die hr1-Jury, die inzwischen unter 350 Bewerbungen die originellsten und sympathischsten auswählte nur zustimmen. Die junge Firme stellte sich u.a. so vor bzw. bewarb sich: Bernd Heil - Meister des Elektrohandwerks, engagierter liegengelassener pensionierter Handballer, Michael Peiker - Meister des Elektrohandwerks, Retter in jeder elektrischen Notlage, engagierter Aufräumer, Uwe "Ammehanse" Becker - Spezialist für diffizile "Fuddelarbeiten, Marco Jumel - "de Stift", Daniel Weidel - "de Prakti". Marcus Lochner - Erziehungsurlauber beehrt die Firma einmal pro Woche. Last but not least Esther Lessig - Spezialistin für überquellende Postkörbe, kämpft sehr oft mit dem Papierkram. Dazu gemogelt wurde Iris, die Freundin von Bernd und kurzerhand zur "Finanzberaterin" deklariert.

 

 

hr1 kam an dieser Bewerbung, plus Beschreibung des Schlitzerlandes und des tollen abwechslungsreichen Speiseplanes der Mitarbeiter der Firma "Peiker und Heil " einfach nicht vorbei und schickte am Mittwoch einen riesigen Doppeldecker-Bus mit Bordküche von Schuy-Reisen nach Schlitz auf den Hof der alten Dieffenbach-Schule.

 

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr wurde die Crew nach einem Sektempfang von Lars Demuth, Chefkoch des Maritim Hotels in Frankfurt, mit einem exklusiven Vier-Gänge Menü verwöhnt. Auf dem Menüplan standen unter anderem Salate, Selleriesuppe mit schwarzem Trüffel sowie Seezunge in Meerrettich. "Wirklich ein Genuss von Anfang bis Ende", war die Meinung aller. Gesellschaft leistet ihnen die beliebte hr1-Moderatorin Marion Kuchenny.

 

Noch bis zum 25. Februar ist das hr1-RadioRestaurant zu den Gewinnern in Hessen unterwegs.

Ammehanse Uwe und Stift Marco beim Speisen

 

 

Und das schrieb hr1 über uns:

 

„Wir müssen uns immer mit Wurstbrot ernähren – dabei haben die besten Mitarbeiter, die man sich vorstellen kann, doch ein Vier-Sterne-Menü verdient", schreibt Bernd Heil, Mitinhaber der Schlitzer Elektro-Installationsfirma „Peiker + Heil", in seiner Bewerbung um ein Verwöhn-Menü im hr1-RadioRestaurant. Da konnte die hr1-Jury, die unter inzwischen rund 350 Bewerbungen die originellsten und sympathischsten auswählt, nur zustimmen, und schickt am Mittwoch, 16. Februar, einen riesigen Doppeldecker-Bus mit Bordküche von Schuy-Reisen nach Schlitz auf den Parkplatz der alten Diefenbach Schule. Zwischen 12 und 14 Uhr werden Bernd Heil und seine Kollegen von Lars Demuth, Chefkoch des Maritim Hotels Frankfurt, mit einem exklusiven Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Gesellschaft leistet ihnen die beliebte hr1-Moderatorin Marion Kuchenny. Die Aktion wird den ganzen Tag über in hr1 (UKW 104,8 oder 91,3 MHz) begleitet, vor allem in der Mittagszeit. Vorgestellt wird der Elektrobetrieb morgens um 7.45 Uhr. Bis zum 25. Februar ist das hr1-RadioRestaurant wochentäglich in Hessen unterwegs.

 

 

Es muss halt manchmal Kaviar sein...

Das Dessert: tropischer Fruchtsalat in Babyananas

 



„Wir sind immer auf Baustellen, das heißt, wir arbeiten bei jedem Wetter, auch draußen", schreibt Jungunternehmer Bernd Heil. Da kommt das Essen immer ein bisschen kurz. Besagtes Wurstbrot, mal eine Boullion, mal eine Mahlzeit beim befreundeten Schlitzer Imbissstübchen – mehr Zeit und Aufwand ist nicht drin. „Es ist daher verständlich, dass Euer Besuch am Mittwoch in den höchsten Tönen Anklang gefunden hat", schreibt Bernd Heils Freundin Iris in einem Brief an hr1. In seiner heutigen Form besteht der Betrieb seit 2001 und betreut mit seinen sieben Mitarbeitern alle Bereiche der Elektro-Installation, von der Installation von Antennenanlagen über die Waschmaschinen-Reparatur bis hin zur Netzwerktechnik.

 

 

Tschüss, liebes hr1-Team und vielen Dank für den wunderbaren Tag !!!